Extrem Trockene, Rissige, Sogar Blutende Hände? Es könnte an der Flüssigseife liegen.

Wenn Sie diesen Artikel gefunden haben, geht es Ihnen vermutlich so wie es mir vor zwei Jahren ging: Ich litt unter extrem trockenen Händen. So trocken und gespannt war die Haut, dass sie regelmässig einriss und teilweise blutete. Das ist nicht nur unschön und unpraktisch (Blutflecken am Hemd), sondern birgt auch ein gewisses Infektionsrisiko. Ironisch, wenn man bedenkt dass das Problem hauptsächlich durch zu häufiges Händewaschen entstand.

Jahrelang litt ich unter diesem Problem, speziell im Winter. An brennenden und stechenden Schmerz beim Händewaschen oder Kontakt mit Alkohol, Essig, etc. hatte ich mich bereits gewöhnt. Mässige Abhilfe verschafften grosse Mengen Handcreme und die mildeste Flüsigseife die ich finden konnte. Als beste Optionen hatten sich die Hanfcreme von BodyShop und Nivea Creme Soft Waschlotion herauskristallisiert. Die lösten zwar das Problem nicht, aber waren „am wenigsten schlimm“. Die Ausgangslage in Bildern:

Extremely dry Hands, caused by liquid "soap"

Extremely dry Hands, caused by liquid "soap"

Extremely dry Hands, caused by liquid "soap"

Fünf verschiedene Dermatologen wurden konsultiert. Allesamt informierten mich hilfreicherweise, dass ich trockene Hände hätte, empfahlen mir eine sanfte Flüssigseife zu verwenden, und verkauften mir jeweils ihre liebsten, extrem teuren Handcremes, die allesamt weniger effektiv waren als die vom BodyShop.

Schliesslich, (viel zu spät) fiel mir etwas auf und ich entschloss ich mich etwas zu versuchen wovon mir alle Dermatologen und Onlineratgeber abgeraten hatten.

Die Ursache für trockene Hände: Flüssigseife, mag sie noch so „sanft“ sein.

Was mir endlich auffiel:

Flüssigseife enthält gar keine Seife

Stattdessen eine schier endlose Liste an künstlichen Chemikalien und Duftstoffen. Die bis anhin verwendete Nivea Creme Soft kommt da noch besser weg als andere Produkte, aber gemeinsam haben alle Flüssigseifen, dass sie gar keine Seife enthalten. In den USA darf das Zeug deshalb auch das Wort „soap“ nicht enthalten und heisst stattdessen „wash lotion“, „cleansing lotion“, oder ähnlich. Weil ich allgemein zur selben Zeit angefangen hatte mehr auf Inhaltsstoffe zu achten und unnötige künstliche Chemie so gut als möglich aus meinem Leben zu verbannen, entschloss ich mich mal „echte“ Seife zu probieren.

Abhilfe schaffte endlich der Barren Kernseife

Nach viel Recherche stellte ich probehalber von der sanften Nivea CremeSoft Flüssig“seife“ um auf eine Barrenseife, die ausser verseiften Pflanzenölen und Milchfett (zum rückfetten) keine unnötigen Zusatz- und Duftstoffe enthält und speziell fürs häufige Händewaschen konzipiert ist: Die Arztseife by Speick.

Nicht nur bemerkte ich sofort das ausbleiben der Schmerzen beim einseifen, an welche ich mich schon so gewohnt hatte, innert zweier Tage hatten sich alle offenen Risse geschlossen, und nach etwas über einer Woche waren sie fast komplett verheilt.

Dry hands, tears almost healed after one week of bar soap.

Dry hands, tears almost healed after one week of bar soap.

Perfekt waren meine Hände zwar noch immer nicht – dafür malträtiere ich sie einfach zu sehr mit häufigem Händewaschen und desinfizieren, und die normale Flüssigseife im Geschäft tut Ihr schlimmstes dazu – doch die Haut war heil, nicht gespannt, und frei von Rissen! Ich konnte kaum glauben wie lange ich mit diesem Problem gelebt hatte, Geld für Dermatologen zum Fenster rausgeschmissen, und mich einfach an die Schmerzen gewohnt hatte. Dabei war die Lösung so simpel… Gute alte Kernseife – Rückfettend und ohne unnötige Chemie.

Die Speick Arztseife gibts zu Kaufen beim DM Drogeriemarkt, Alnatura, oder Amazon (affiliate link*).

Seither bin ich auch beim Duschen auf Barrenseife („Honig und Milch Wellness Soap by Speick“ (Amazon affiliate link*)) umgestiegen, und konnte mich mehrheitlich von juckender, trockener Haut verabschieden. Nur die Flüssigseife auf der Arbeit macht mir noch zu schaffen, aber an den Wochenenden kann meine Haut genügend heilen um die nächste Woche wieder zu überstehen. Die Hanfcreme von BodyShop (Amazon affiliate link), über Nacht eingeschmiert hilft im Winter deshalb weiterhin.

Haben Sie auch furchtbar trockene Hände? Versuchen sie mal eine Woche lang die Seife umzustellen und melden Sie sich mit den Resultaten unten zurück 🙂

*Affiliate Links bedeuten, dass wenn Sie dem Link folgen und danach ein Produkt kaufen, roman-reviews eine Kommission auf den Verkaufspreis erhält, ohne dass sich dabei der Preis für Sie verändert. Ich empfehle allerdings nur Produkte an die ich glaube, wie Sie daran sehen können dass einige Tests und Artikel auf dieser Seite auch überhaupt keine Kaufempfehlungen enthalten.

34 Kommentare zu „Extrem Trockene, Rissige, Sogar Blutende Hände? Es könnte an der Flüssigseife liegen.

  • Hallo Roman!

    In der Hoffnung doch irgendeinen Tipp im Internet zu bekommen, bin ich auf Deine Seite gestoßen. Nachdem verschiedene Ärzte und Apotheker mir nicht helfen konnten, war ich echt verzweifelt. Über ein Jahr lang die von Dir beschriebenen Probleme und keine Besserung in Sicht. Doch dann kam Dein grandioser Tipp! Und schon nach ein paar Tagen platzte die Haut nicht mehr auf. Wow!
    Ganz ganz herzlichen Dank, dass Du Deinen Erfahrungsbericht im Internet teilst!

    LG

  • Vielen Dank für Deinen Artikel! Ich habe mir die Arztseife gekauft, alle Flüssigseifen verbannt sowie generell den Kontakt mit Putzmittel minimiert. Übrigens habe ich auch beobachtet, dass beim Verwenden von Allzwecktüchern der gleiche negative Effekt aufkommt. Dein Artikel hat meinem Leid jedenfalls ein Ende gesetzt und dafür wollte ich mich hier in aller Deutlichkeit bedanken!

  • Ich fasse es nicht…..genau das Problem hatte ich h und zwar auch richtig heftig. Was habe ich nicht alles versucht…die Hände blieben rissig und blutig und extrem raus, auch Salbenverbände und teure Mittelchen halfen null. Und dann kam noch das häufige Desinfizieren dazu. Mikrofasertücher im Haushalt blieben regelrecht an mir hängen.
    Und dann fuhr ich in Reha und packte dazu der Einfachheit halber keine Flüssigseife, sondern ein Stück (Arzt-) Seife für unter 1 € in den Kulturbeutel.Und plötzlich tat sich was.Obwohl ich quasi ständig die Hände gewaschen und desinfiziert habe, wurde es immer besser. Zuhause dann dachte ich ok, kaufst du die Seife wieder, aber halt flüssig.Böser Fehler.
    Als es dadurch wieder schlechter wurde, hatte ich es dann kapiert. Seither gibt es zuhause keine Flüssigseife mehr, sondern immer das Stück einfache Arztseife.
    Spannend, dass ich diesen Artikel dann heute gefunden habe. Ich hätte nucht gedacht, dass so viele dieses Problem kennen.

    • Hallo Petra

      Freut mich, dass es deinen Händen wieder besser geht.

      Ich glaube dieses Problem haben noch einige, aber die Werbung verspricht halt, dass Flüssigseife XY das schonenste ist, was es gibt, und Kernseife wird als Hautfeindlich verteufelt…

      Deshalb wäre es praktisch wenn du diesen Artikel mit anderen teilen könntest 🙂

  • OH MEIN GOTT. Ich bin vor genau einer Woche mal wieder durchs Internet gewuselt mit meinem so lästigen Leiden (extrem trockene, rissige und mal wieder blutige Hände) auf der Suche nach Gleichgesinnten und deren Lösung. Allen möglichen Göttern sei Dank bin ich auf diese Seite hier gestoßen. Ich habe mir direkt am Montag zwei mal die Arztseife geholt. Einmal für zu Hause und einmal für die Arbeit (ich meine, was sind schon 2,70 für zwei Seifchen, wenn man schon Hunderte für Handcremes ausgegeben hat?).
    Mein Resultat: Ich habe wieder die Hände einer 29-jährigen und nicht die Arbeiterhände einer 75-jährigen. Das ist für mich wie ein Wunder. Ich weiß nicht, wie lange ich mich schon Jahr für Jahr vor allem im Winter mit blutigen Händen quäle. Nächtelang Handschuhe oder Verbände mit dick Bepanthen zur Heilung getragen habe mit dem Ergebnis, dass die Hände am Morgen nach dem ersten Waschen wieder genauso arm dran sind, wie vorher. Es ist der schiere Wahnsinn. Sowas hätte mir doch kein Arzt der Welt gesagt.
    An welche Adresse darf ich denn den Präsentkorb schicken? Jetzt Ernsthaft: Ich weiß wirklich nicht, wie ich Ihnen dafür danken kann.

    • Hallo Sarah, vielen Dank für Ihren Kommentar!

      Ja, das klingt sehr ähnlich wie mein ehemaliges Leiden, inklusive Bepanthen/Vita-Merfen-gefüllte Handschuhe nachts.

      Ich bin ungemein froh, Ihnen mit dem Teilen meiner Geschichte und Lösung geholfen zu haben. Das bedeutet mir mehr als jeder Geschenkkorb 🙂

  • Hallo Roman
    Vielen Dank für deinen Beitrag. Ein Verwandter litt auch unter solch trockenen Händen wie du. Da er beruflich viel draussen unterwegs war, neigte er sowieso zu trockener Haut. Und jetzt in Corona Zeiten mit dem vielen Hände waschen wurde es noch deutlich schlimmer. Nun hat er aber deine Tipps ausprobiert und es wurde tatsächlich besser. Danke dafür!
    Liebe Grüsse
    Christian

  • Hi, ich hatte genau solche Probleme auch und wegen des verstärkten Händewaschens fing es auch bei meinen Kindern an. Ursprünglich hatte ich einen Hautpilz in Verdacht, aber von den Hautärzten hörte ich immer nur, dass Allergiker wie ich zu trockener Haut neigen würden und ich sie öfter eincremen sollte. Das stellte sich als Unsinn raus, genauso wie mein Verdacht auf einen Hautpilz. Als ich nochmal nachdachte, erinnerte ich mich, dass wir damals auf Flüssigseife umgestiegen waren. Dann schaute ich bei google nach meinem Verdacht und fand diesen Bericht. Dadurch bekräftigte sich mein Verdacht. Wir benutzten ab sofort nur noch Kernseife. Resultat: Normale, strapazierfähige Haut! Ich benutze nun weder Handcreme noch Handschuhe beim Spülen. Wenn man bedenkt, dass ich mich fünf Jahre mit teils schmerzhaft wunden Händen herumgeärgert habe!
    Danke, dass Du das öffentlich eingestellt hast. Es hat mir nochmal einen Schubs in die richtige Richtung gegeben und ich wünsche ganz vielen mit diesem Problem, dass sie diesen Beitrag finden.

      • Kurzer Nachtrag: Ich habe jetzt wieder extrem trockene Hände, nicht ganz so schlimm wie vorher, aber das, obwohl ich nur ein anderes Stück Seife verwendet habe. Weil diese keine überfettete Kernseife ist, sondern eine normale Seife, könnte es auch daran liegen, dass die Kernseife einfach überfettet ist und die Flüssigseife nicht. Wäre mal zu testen.

        • Hallo und vielen Dank für das update.

          Ich habe auch festgestellt, dass nicht-rückfettende Kernseife zu trockenen Händen führt. Nicht ganz so schlimm wie bei den sanftesten anscheinend rückfettenden Flüsiggseifen (deshalb nach wie vor: Kernseife schadet weniger als Flüssigseife, egal welche), aber dennoch unbefriedigend. Zumindest wenn man so oft die Hände wäscht wie ich. Andere kommen mit purer Kernseife gut klar. Wie dem auch sei, es gibt einen Grund weshalb ich die Arztseife empfehle, und zwar weil sie zum besten mir bekannten Resultat führt. Ich würde also wieder zu einer rückfettenden Kernseife greifen.

  • Hi, wie viele vor mir bin ich auf der Suche nach Bildern hier gelandet. Mein Sohn (4) hat plötzlich Hände wie ein alter Mann bekommen, dazu auch noch vollkommen entzündet und sehr schmerzhaft. Er is sehr brav in der corona Zeit und wäscht ganz oft die Hände. Ich hatte vorher immer eine gute handgemachte Seife vom Weihnachtsmarkt und ich stell definitiv wieder um. Denn wegen corona habe ich eine flüssigseife von sakrotan gekauft mit Desinfektionsmittel. Ich hab übrigens auch große Probleme seit dem da ich Floristin bin und immer nasse Hände habe. Auf der Arbeit gibt es auch eine billig flüssigseife und nun auch noch flüssigseife zu Hause. Ich habe schlimmere Hände als im Winter.
    Ich stell wieder um
    Und berichte in einer Woche was sich änderte. Vielen Dank für diesen tollen Bericht. Das hat mir und meinem kleinen Sohn wohl einige Strapazen erspart.

    Liebe Grüße Yvonne

    • Hallo Yvonne

      Ich hoffe nach der Umstellung geht es euren Händen wieder besser.

      Nur damit du es weisst: Ordentlich mit normaler Seife die Hände zu waschen hat praktisch den gleichen Effekt wie mit biozidhaltigen Waschemulsionen. Will heissen auch mit normaler seife sind die Hände nachher desinfiziert und Flüssigseife mit Desinfektionsmitteln schadet höchstens.

      Freue mich auf ein update

  • Hallo,

    ich habe das Problem seit meiner neuen Arbeit. Ich bin viel mit Wasser und Putzmittel in Kontakt und das merk ich an meinen Händen. Ich hab viel ausprobiert, von normal zu Naturkosmetik, Apotheke usw. Mit der Arztseife probier ich mal, allerdings sagt mir die von Balea geruchstechnisch nicht zu. Die gab es mal als feste Seife, aber irgendwie bekomm ich die nicht mehr…
    Liebe Grüße Antje

    • Hallo Antje

      Ich würde die von Speick probieren (die im Artikel empfohlene) statt Balea. Die Speick Arztseife ist geruchlos, zumindest die blaue Variante.

      Aber wenn das Problem nicht vom Händewaschen stammt, wird es durch einen Seifenwechsel kaum behoben werden. Vielleicht hilft es etwas. Zusätzlich würde ich aber versuchen den Kontakt zu Reinigungsmitteln zu minimieren, etwa durch Handschuhe.

  • Ich bin auch durch Zufall auf diese Seite gestoßen weil ich nach Fotos mit rissigen Händen im Internet gesucht hatte. Und deine Fotos sahen meinen Händen zum Verwechseln ähnlich. Ich habe an Seifen praktisch ALLES durch was es so gibt, von günstig bis ganz teuer. Aber halt immer Flüssigseifen.

    Also gestern zu DM gefahren und die Speick Seife besorgt und nicht mal 24 Stunden später (hab sie so 5 oder 6 mal benutzt) geht es meinen Händen DEUTLICH besser. Gar nicht auszudenken wie es dann nach 1 Woche aussieht.

    Also auch von meiner Seite aus ein ganz dickes Dankeschön für den Tipp mit der festen Seife!

  • Ich bin gerade zufällig auf den Eintrag gestoßen.

    Mein rechter Daumen und Zeigefinger sehen genauso aus wie auf den Bildern. Ich werde auch mal auf milde, feste Seife umsteigen und schauen, was die Haut dann macht.

    • Probiers, definitiv. Ich würde aber empfehlen, statt einfach „mild“ wirklich zu einer Seife wie beschrieben zu greifen. Also nicht Dove/Nivea Cream/Soft/Whatever, sondern z.B. die Arztseife von Speick, oder etwas vom Inhalt her ähnliches.

  • Ich habe genau das selbe Problem mit meinen Händen und muss berufsbedingt auch viel mit flüssiger Seife Hände waschen und Desinfektionsmittel meine Hände sehen genauso aus werde das morgen gleich ändern und ich bin sehr dankbar diesen Artikel gefunden zu haben hoffe das mein Problem auch bald gelöst ist.

  • Habe auch vor kurzem festgestellt, dass eine milde, aber feste Seife die Lösung für meine extrem trockenen Hände ist. Meinen Händen hat die Flüssigseife auf Arbeit ganz besonders zugesetzt, sodass ich dort jetzt eine Schale mit fester Seife deponiert habe. Seitdem ist es deutlich besser geworden.

  • Hallo

    Ich habe bei Google nach Bildern von Händen gesucht, die ähndlich aussehen wie meine und bin somit über deinen Beitrag gestolpert… Soeben habe ich die Seifen ausgetauscht und hoffe aus vollem Herzen, dass es auch bei mir funktioniert! Falls ja hast du mit deinem Blog mein Leben verbessert! 🙂

      • Hallo Roman

        Danke!!!

        Ich war am genau gleichen Punkt wie du, die Hanf-Handcreme hat mir auch am meisten gehofen, aber eben doch nur bedingt. Jetzt fühlen sich meine Hände nach ungefähr 5 Jahren dass erste Mal wieder menschlich an! Sie sind nicht nur nicht verkrustet sondern wirklich weich 😀 Ich danke dir aus vollem Herzen ich fühle mich so gut/befrreit 😀

        • Das freut mich wirklich sehr 🙂

          Noch so langer Zeit ist es wirklich ein fast surreales Gefühl, wieder „normale“ Haut zu haben.

          • Lieber Roman 🙂

            Es ist Mitte November und meine Hände sind noch immer nicht aufgerissen!! 😀 Musst heute daran denken, wie sie vor einem Jahr aussahen und dir noch einmal danken! 🙂

            LG Momo

  • Hallo,

    ich habe heute mal nach Antworten bezüglich flüssiger Seife gegoogelt und bin auf diesen Artikel hier gestossen und kann dies zu 100% bestätigen…..es liegt an der flüssigen Seife!

    Ich habe mich jahrelang mit wunden, offenen, blutigen und sehr schmerzhaften Händen rum gequält, bis ich zufällig durch eine Fernsehsendung, in der es um Produkte ging, die mehr oder weniger im Laufe der Zeit vom Markt verschwunden sind und dazu gehörten die guten alten Seifenstücke, entschloss ich mich wieder auf Seifenstücke um zu steigen.
    Da ich das Gefühl von Seifenstücken beim Hände waschen immer toll fand und dies wieder haben wollte, habe ich mir am nächsten Tag sofort Seifenstücke und Seifenschalen gekauft und verwende zu Hause zu 100% nur noch feste Seife und nur bei sehr verschmierten Händen als Vorwäsche flüssige Seife.
    Schon nach nur einer einzigen Anwendung bemerkte ich dieses extrem entspannende Hautgefühl und nach nur einem Tag waren meine offenen, blutigen Risse nahezu geschlossen. Mein Mann wollte dies nicht glauben, ist aber so!
    Auch Cremes verschiedener Arten brachten bislang absolut keine Besserung.
    Auch ich muss mich in der Arbeit mit flüssiger Seife rum quälen, was mich wieder sehr zurück wirft, aber sofort zu Hause mit fester Seife Hände gewaschen, hier ist egal welche, Hauptsache feste Seifenstücke, entspannt sich meine Haut wieder.
    Ich hätte nie gedacht, das es tatsächlich an der flüssigen Seife liegt und was sie eigentlich für ein „Müll“ ist.
    Da ich mich aber schon sehr lange über die immer schlechter werdende Qualität flüssiger Seifen ärgere, denn sie machen absolut nicht mehr sauber. Ich muss bis zu 5x Hände waschen um fettige und schmierige Hände halbwegs sauber zu bekommen, bei fester Seife reicht ein einziges mal um sie wirklich richtig sauber zu bekommen.
    Was das bei empfindlicher Haut wie meiner bedeutet, brauche ich nicht zu erwähnen.
    Ich jedenfalls kann nur jedem raten auf feste Seife umzusteigen, auch wenn man keine Hautprobleme beseitigen muss, denn das Hautgefühl und ökologisch gesehen ist sie um Welten besser.

    • Sieht so aus als litten wir wirklich unter praktisch den gleichen Problemen. Gut zu wissen dass a) ich nicht der einzige bin und b) Ihnen dieselbe „Kur“ geholfen hat wie mir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.